Employer Branding – Was ist das?

Unter Employer Branding versteht man Arbeitgebermarkenbildung. Dabei geht es darum ein Unternehmensprofil so aufzubauen, dass es für potentielle und eigene Fachkräfte attraktiv ist und die Besonderheiten und Stärken des eigenen Unternehmens klar herausstellt.

Damit sind auch schon die zwei wichtigsten Zielgruppen und Ziele des Employer Branding benannt:

Dabei sollten Arbeitgeber, bevor sie mit Maßnahmen nach außen beginnen, unbedingt die Markenbildung nach innen betreiben: Denn die eignen glücklichen und zufriedenen Mitarbeiter sind die besten Markenbotschafter, die ein Unternehmen haben kann.

Maßnahmen des Employer Brandings sollten daher nicht nur zum Ziel haben, das Image des Unternehmens nach außen zu kommunizieren, sondern auch die unternehmensinternen Verhältnisse zu verbessern.

Daher ist Employer Branding auch ein anhaltender Kommunikationsprozess, der auf Feedback, Transparenz und Weiterentwicklung setzt. Jede Bewerbung und jede Erfahrung die ein Kandidat oder auch ein Mitarbeiter mit dem Arbeitgeber macht, prägen und verbreiten das Image des Unternehmens.

Daher sollte es im Interesse eines jeden Arbeitgebers sein, das eigene Image möglichst positiv und attraktiv zu definieren und zu schärfen.

zurück zur Übersicht

Jobanbieter-Tipps in Ihrer Mailbox-Account

Sie möchten die neuesten Tipps rund um Einstellung, Personalentwicklung und -führung?
Dann melden Sie sich zu unserem kostenlosen Infoletter an!

Christ und Job